Ihr Weg: Putzarbeiten (auen/innen)
     
 

Putzarbeiten (außen/innen)

 
     
 

Putz besitzt nicht nur einen hohen ästhetischen Wert, er bietet durch seinen hohen Anteil an natürlichen Bestandteilen und der hohen Diffusionsfähigkeit ein biologisch einwandfreies Raumklima. Putze sind auf lange Lebensdauer ausgelegt.
Selbstverständlich sind wir in der Lage, ihnen alle möglichen Formen von Putzen anbieten zu können.

Die Wahl der Putzart steht in einem engen Zusammenhang mit sämtlichen bauphysikalischen Eigenschaften der Wand bzw. des Gebäudes.

Putze nach DIN 18 550 (mineralisch gebundene Putze)

Putz ist ein erhärteter Belag aus Putzmörtel, der an Wänden) Decken und anderen Bauteilen aufgetragen wird und eine feste Verbindung mit dem Putzgrund eingeht. Er bildet eine ebene Fläche, die entweder selbst als gestalterische Oberfläche die Außenhaut eines Bauteils bildet oder als Unterfläche  für  weitere  Beschichtung (z. B. Farbe) dient. Außerdem trägt Putz als Innenputz zur Regulierung der Raumfeuchtigkeit bei, während er als Außenputz das Mauerwerk vor Witterungseinflüssen schützt. Zur Herstellung von mineralischen Putzen dienen Putzmörtel, die als Innen- und Aussenputze nach DIN 18 550 den fünf Mörtelgruppen P l bis P V zugeordnet sind.
Die einzelnen Gruppen geben Aufschluß über die Beschaffenheit der enthaltenen Bindemittel und das Mischungsverhältnis von Bindemittel zu Zuschlag.